Dies ist nun schon das 6. Jahr meiner Mittwochstouren.
Einiges hat sich verändert an meinem Blog in dieser Zeit.
So kann ich keine Läufe mehr machen wie noch 2012, ich gehe auch nicht mehr strikte an jedem Mittwoch auf Wanderschaft, dafür nehme ich mir mehr Zeit fürs Fotografieren.

Auch 2017 wird es wieder Veränderungen geben.
Ich habe jetzt zwar mehr Zeit fürs Wandern und Biken, aber ich werde davon seltener einen Blog schreiben.
Ich will nur dann einen Bericht schreiben, wenn ich etwas Besonderes erlebt habe - ich will mich keinesfalls selber unter Druck setzen, an einem neblig grauen Tag einen Bericht schreiben zu "müssen" nur weil Mittwoch ist.

Wandern kann ich ja dann trotzdem, auch im Regen.



Die bisherigen Touren der früheren Jahre:

Neu gibt es jetzt noch einen Bericht über meine Freizeitbeschäftigung: derwegzumboot.blogspot.com

Kontakt: alfred-lehmann@bluewin.ch

Samstag, 4. November 2017

2.11.2017 Kurze Wanderung Gestelenpass - Seebergsee

Vom Gestelenpass aus wandere ich rund um diesen Berg, auf der Karte genannt Muntiggalm.
Dahinter liegt der Seebergsee.



Es ist eine Rundwanderung in einer besonderen Stimmung: menschenleer, keine Kühe und auch kaum mehr andere Lebewesen sichtbar oder hörbar - der Winter steht unmittelbar bevor.


Der Berg rechts ist das Simmentaler Niederhorn, das ich einmal von der anderen Seite her  mit dem Bike besteigen wollte - erfolglos, zu tiefer Schnee hat das Vorhaben beendet.

Link: 25.5.2016: Mit dem Bike aufs Simmentaler Niederhorn

 Kaum Tiere sind zu sehen - bis einmal in grosser Höhe dieser Vogel:






Aber es hilft nichts - es ist nicht der erhoffte Bartgeier, es ist "bloss" eine Krähe....










Und wie schon so oft, wenn gar nichts mehr läuft, rettet mich doch noch ein ein Admiral:



Er muss in den nächsten Tagen noch weit südwärts flattern - hier soll in 3 Tagen eine dicke Schneedecke liegen.

Blick Richtung Jaunpass mit den Gastlosen:



Richtung Stiereberg ahnt man im Schnee den Pfad zum Gubipass (rechts auf dem Sattel), den ich im letzten Jahr mit dem Bike überquert habe (diesmal erfolgreich..)

Link: 22.10.2016: Mit dem Bike: Gubipass







... und das waren dann auch schon 100% der Blumen, die ich heute angetroffen habe.

Der Seebergsee ist zu jeder Jahreszeit ein lohnendes Ziel:






Dieses Bild gefällt mir trotz des Schönheitsfehlers (rote Flecken vom Gegenlicht):



Dieses war nun wohl eine der letzten Wanderungen in diesem Jahr - die Zeit von November bis Februar war nie meine Stärke - ich muss den Winter einfach vorbeigehen lassen.

Dafür werde ich mich in diesen Monaten vermehrt der Fertigstellung meines kleinen Segelbootes widmen:



Auch davon gibts einen Blog, den ich nun eifrig füttern werde (derzeit im Kapitel 9: Bootsbau 3):

www:derwegzumboot.blogspot.com



Dienstag, 17. Oktober 2017

13.-26.10.2017 Vogelbeobachtungsreise in Mecklenburg Vorpommern

Dies ist ausnahmsweise kein Wander- oder Bikeblog.

Wir fahren auf einem Fluss-Schiff von Stralsund durch die flachen Greifswalder-Boddengewässer, auf dem Fluss Peene, dem Oder-Havel-Kanal bis nach Berlin.

Die Reise ist als "Kranichreise" mit Begleitung eines Ornithologen ausgeschrieben.

Wir finden schon auf der ersten Exkursion die Kraniche auf einem Feld:



Hier landet allerdings ein Schwarm Gänse:



Wir können immer wieder Kraniche im Flug beobachten, wenngleich nicht zu Tausenden, wie erhofft (aber das kann ja noch kommen..):





Wir sehen immer wieder die typischen pfeilförmigen Formationen der Kranichzüge:




Die "Sonnenflecken" sind ebenfalls Kraniche, allerdings in weiter Ferne:




Neben Kranichen können wir eine Vielzahl anderer Vögel beobachten.

Ein Trupp Schwäne im Flug:



Kormorane:





... und hier ein Jungtier:



Kanadagänse und Graugänse:




Silberreiher:






Dazwischen eine Gruppe von Hirschen im Schilf:



Kiebitze am Boden...:



... und in einem grossen Schwarm im Anflug:





Graureiher:






Wir können eine grosse Zahl von Seeadlern beobachten!




Hier gleich 3 friedlich nebeneinander:



Hier muss einer der beiden sein Revier gegen einen Eindringling verteidigen:



... und dann gehts richtig zur Sache - ein Luftkampf zwischen zwei Seeadlern:



Gegen Abend können wir noch einen Wanderfalken beobachten:




Das ist eine grossartige Ausbeute nach den ersten Tagen!
Ich hoffe, dass ich in den nächsten Tagen diesen Blog noch verlängern kann!


Fortsetzung:

Am Mittwoch fahren wir im Morgengrauen an den Galenbeckersee, einem Übernachtungsplatz der Zugvögel.
Dort treffen wir dann auf grössere Schwärme - Kraniche und Gänse:







Die Kraniche sind erstaunlich gross - im Vergleich zu einem Reh dahinter:



Start, zuerst mit einem schneller werdenden Lauf:





Ein Teichhuhn...:



... und dieser wird von unserem Ornithologie-Leiter nach kurzem Blick in den Feldstecher sogleich als (seltener) Raufussbussard identifiziert:



Auch an den weiteren Tagen können wir immer wieder Seeadler beobachten:





Auch am Donnerstag überfliegen immer wieder Kranichzüge unser Schiff auf der Oder.
Zum Schluss noch ein paar Bilder von diesen Kranichzügen: